Lernprobleme können verschiedene Ursachen und Auswirkungen haben.

Die sogenannte Lernnachhilfe hat mit Legasthenie oder Dyskalkulie im Regelfall nichts zu tun.

Ursachen können sein:

  • Umstellungen im Elternhaus (Tod, Trennung, Krankheit,...)
  • Längere Krankheit und dadurch kein Anschluss an den Schulstoff
  • Probleme in der Schule (Mobbing, Hörprobleme, Sehschwäche)

Auswirkungen:

  • Rechtschreibfehler
  • Leseschwäche
  • Rechenschwäche
  • usw...

So entspannt sollte Ihr Kind beim Lernen aussehen

Leider ist das ganz oft nicht der Fall. Manche Hausübung beginnt tränenreich. Viele Schularbeiten und Tests werden von Herzklopfen, Durchfall, Bauch- und Kopfschmerzen begleitet. Das Kind ist froh, wenn endlich Ferien sind. 

In der Lernnachhilfe können Mental - Techniken eingeübt werden, bei denen das Kind lernt, sich vor den Tests zu entspannen. Außerdem lernt es, sich und seine Aufgaben zu koordinieren. Dazu gehören auch Ordnung in der Schultasche und im Kinderzimmer. 


In der Lernbegleitung wird auf das spezielle Thema eingegangen und aufgearbeitet. Laufende Übungen helfen dem Kind, die vorübergehende Schwäche aufzuarbeiten und auszugleichen.

Deutsch, Mathematik und Lesen wird geübt und geben dem Kind wieder Sicherheit. Den gefürchteten Tests werden dadurch der Schrecken entzogen.